Vorträge, Seminare & Workshops

2018/19

Seminarreihe Psychotraumatologie

Das Wissen über Psychotraumatisierungen, deren Folgen und Behandlungsmöglichkeiten kann dabei unterstützen, die Resilienz von betroffenen Personen zu fördern, und auch helfen, die Folgen von stattgefundenen Traumatisierungen möglichst rasch zu erfassen und gezielt jene seelischen Bereiche stärken und unterstützen, die das seelische Gleichgewicht wiederherzustellen vermögen.

Zielgruppen der Seminarreihe
Personen im beraterischen, pädagogischen, therapeutischen oder medizinischen Kontext


Modul 1 – Physiologie des Psychotraumas

Die Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung und von Entwicklungstraumatisierungen haben ihren Ursprung in einer veränderten Physiologie des Nervensystems. Diese Erkenntnisse sind die Grundlage für die Entwicklung einer positiven inneren Haltung für die betroffenen Personen.

Inhalte
Begrifflichkeiten der Psychotraumatologie; Möglichkeiten der Traumaverarbeitung; Traumafolgestörungen; Stress-Systeme des Menschen; Neurophysiologie von Extremstress; Besonderheiten des Traumagedächtnisses;


Modul 2 – Einführung in die Traumapädagogik und -beratung

Die Grundhaltungen der Traumapädagogik ermöglichen einen ressourcenorientierten Zugang, der als Grundlage für alle weiteren Interventionen dient.

Inhalte
Traumapädagogische Grundhaltungen; Ziele der Traumapädagogik und -beratung; Institutionelle Bedingungen, Beziehungsaufbau und -gestaltung, Psychoedukation; Traumaspezifische Anamnese, Diagnostik und Beratungsplanung


Modul 3 – Bindungstrauma und dessen Folgen

Bindungsmuster prägen unser Leben lang jegliche Beziehung zu anderen Menschen. Daher sind Bindungstraumatisierungen mit schwerwiegenden und langfristigen Störungen verbunden.

Inhalte
Bindungstheoretische Erkenntnisse; Bindungsmuster und Bindungsstörungen; Praxisnahe Umsetzung in Beratung und Pädagogik


Modul 4 – Stabilisierungsübungen für die praktische Arbeit Teil 1

Für die Arbeit mit traumatisierten Personen wurden Übungen und Techniken entwickelt, die den Betroffenen helfen, sich von belastenden inneren Bildern zu distanzieren, die eigenen Ressourcen zu stärken und das Erlebte besser integrieren zu können.

Inhalte
Ebenen der Stabilisierung; Kennenlernen von unterschiedlichen Stabilisierungsmethoden und praktisches Üben in der Kleingruppe


Modul 5 – Stabilisierungsübungen für die praktische Arbeit Teil 2

Fortsetzung von Teil 1

Inhalte
Skilltraining; Distanzierungs- und Wahrnehmungsübungen; Ressourcenstärkung; praktisches Üben in der Kleingruppe


Modul 6 – Selbstfürsorge und Reflexion

Wer mit traumatisierten Personen arbeitet, braucht selbst innere Sicherheit und Stärke. Um langfristig gut für sich selbst sorgen zu können, werden spezielle Distanzierungs- und Ressourcenübungen vorgestellt.

Inhalte
Sekundärtraumatisierung und Burnout; Prävention und Selbstfürsorge; Selbstreflexion

Termine Herbst 2018 / Frühjahr 2019

Modul 1: Freitag, 05.10.2018
Modul 2: Freitag, 16.11.2018
Modul 3: Freitag, 11.01.2019
Modul 4: Freitag, 08.02.2019
Modul 5: Freitag, 15.03.2019
Modul 6: Freitag, 05.04.2019

Jeweils von 09.00-16.30 Uhr

Ort
Steiermarkhof
Ekkehard-Hauer-Straße 33
8052 Graz
www.steiermarkhof.at

Kosten
€ 180.- (inkl. USt.) pro Einzelmodul
Preisnachlass von 10% bei Buchung aller Module

Anmeldung
Mail: kontakt@itra-graz.at


Curriculum Traumapädagogik & Traumazentrierte Fachberatung 2018/19

in Kooperation mit Akademie für Wissensmanagement

www.wissen-akademie.at


Traumapädagogischer Fachtag Graz  25.04.2018 „Trauma und Körper“ – Vortrag: Mythos Aggression
Seminar „Einführung in die Psychotraumatologie“ – Graz

 



2017

Workshop „Traumapädagogik“ – Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste
Seminar „Vertiefende Traumapädagogik – Stabilisierung in Theorie und Praxis“ – Kinder & Jugendhilfe – Einrichtung
Vortrag zur Suchtprävention „Henne oder Ei – Psychotrauma und Sucht“
Seminar „Einführung in die Traumapädagogik“ – Vortragsreihe Bruck/Mur

Curriculum Traumapädagogik & Traumazentrierte Fachberatung 2015/17
in Kooperation mit Akademie für Wissensmanagement

 



2016

Curriculum Traumapädagogik & Traumazentrierte Fachberatung 2015/17
in Kooperation mit Akademie für Wissensmanagement

Vortragsreihe „Einführung in die Traumapädagogik“ – Kinder & Jugendhilfe – Einrichtung

 



2015

Curriculum Traumapädagogik & Traumazentrierte Fachberatung 2015/17
in Kooperation mit Akademie für Wissensmanagement

Ressourcenarbeit – „Entdecke deine innere Quelle der Kraft“ – Vortrag im Rahmen der i-Days Leoben

Lebe Frau! – Göttin, Hexe oder Herrscherin?
Frau Sein im Spannungsfeld von eigenen und gesellschaftlichen Vorstellungen – Vortrag im Rahmen der i-Days Leoben

Seminar „Einführung in die Traumapädagogik“ – Seminarreihe Kinder & Jugendhilfe – Einrichtung Bruck/Mur

Vortrag „Entwicklungstrauma“ –  Leoben

 



2014

Traumapädagogikseminar für das Pilotprojekt „Trauma-WG“ – Kinder & Jugendhilfe – Einrichtung

 



2013

Impulsreferat „Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter“ – Kinder & Jugendhilfe – Einrichtung Knittelfeld

Vortrag „Entwicklungstrauma“ –  Trofaiach

Vortragsreihe „Einblicke in die Psychotraumaologie“ in Kooperation mit der Akademie für Wissensmanagement
Vortragsinhalte:
Grundbegriffe der Psychotraumatologie
Folgen einer psychischen Traumatisierung
Psychotrauma und die Auswirkungen auf die menschliche Physiologie
Auswirkungen psychischer Traumatisierungen in der Kindheit – Entwicklungstrauma
Sekundärtraumatisierung und Selbstfürsorge

 



2012

Seminar „Einführung in die Traumapädagogik“ – Seminarreihe der Akademie für Wissensmanagement